Mit Vollgas ins neue Jahr – aber zielgerichtet und entspannt

27. Dezember 2018 - Allgemein -

Dazu wollen wir versuchen herauszufinden, wie man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann, ohne sich im Alltag zu verzetteln oder zu vergaloppieren.

Wenn uns das gelingt, werden wir entspannt durch den Alltag „fahren“, geführt von unserem ganz eigenen GPS-Naviga­tionssystem bzw. unserem persönlichen Kompass. Das wird uns zwar sicher nicht vor dem einen oder anderen Umweg bewahren, schließlich gibt es immer auch Baustellen oder Staus unterwegs, die ja auch sinnvoll sind, denn „Umwege bereichern unser inneres Navigationssystem“ (Helmut Glaßl) und regen zum Innehalten und Luftholen, zur Neuorientierung an. Trotz dieser Umwege wird der Kompass aber dafür sorgen, dass wir immer wieder auf unsere persönliche Hauptstraße zurückfinden. So wird nur noch selten das Gefühl entstehen, ohne roten Faden in einem Labyrinth unterwegs zu sein und nicht so recht zu wissen, wo die Fahrt eigentlich hingeht. So fahren wir entspannter und können gelassener auch auf Unvorhergesehenes reagieren.

Wie man das machen kann, wie man seine Satelitten findet und sein persönliches Lebens-Navi einstellt, zeigen wir in den nächsten Tagen, rechtzeitig vor dem Jahresbeginn.

 

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch den Besuch und die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen